Auto überschlug sich am Franz-Neumann-Platz

0

Ein weiterer schwerer Unfall stimmt Reinickendorf an diesem Donnerstagmorgen traurig: Am Franz-Neumann-Platz wurden beim Zusammenstoß zweier Autos am Mittwoch Menschen verletzt, einige von ihnen schwer: Unter anderem mussten auch zwei kleine Kinder daraufhin ins Krankenhaus.

Ersten Angaben der Berliner Feuerwehr zufolge hatte es sich um sechs Verletzte gehandelt; in ihrer Mitteilung hat die Polizei die Zahl dagegen zwischenzeitlich auf fünf korrigiert. Außerdem veröffentlichte sie weitere Details zum Unfallhergang und seinen Folgen:

“Nach derzeitigen Erkenntnissen soll ein 40-Jähriger, der mit seinem Mazda in der Markstraße unterwegs war, gegen 20.30 Uhr bei Rot in die Kreuzung zur Holländerstraße eingefahren sein. Hierbei kollidierte der Mazda mit dem Fiat eines 21-Jährigen, der nach links in die Holländerstraße abbiegen wollte. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde der Fiat so umhergeschleudert, dass er gegen einen Lichtmast stieß und auf dem Dach zum Liegen kam. In dem Mazda befanden sich noch ein weiterer Mann, eine Frau sowie zwei Kinder im Alter von zwei und vier Jahren. Eines der Kinder sowie die 41-Jährige erlitten schwere Verletzungen und wurden stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Der 25-jährige Beifahrer, das zweijährige Kind sowie der 21-Jährige erlitten leichte Verletzungen und mussten ambulant behandelt werden. Die Ermittlungen dauern an.”

Quellen: https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.728125.php

Kommentarfunktion geschlossen