Neue Kiezekatze Betreiber ab Herbst

1

Die Plattform kiezekatze.berlin und das Geschäftsportal kiezekatze.guide werden ab Herbst 2018 den Betreiber wechseln. Die beiden Profiblogger Niloufar Behradi und Peter Ohnacker aus Heiligensee werden dafür ihre umfangreiche News Erfahrung sowie Ihr großes Branchen Netzwerk mit einbringen.

Nachdem ich kiezekatze.berlin mit dem Vorgänger Heiligensee24.de seit 2012 mit viel Leidenschaft aufgebaut habe, ist die Plattform inzwischen so groß geworden, dass es Zeit ist, das Projekt auf eine neue Ebene zu heben, was durch mich nicht mehr zu leisten ist.

Um den gestiegenen Ansprüchen der Nutzer und Geschäftspartner gerecht werden zu können folgt deshalb nun der konsequente Schritt der Übergabe an zwei Medienprofis, die idealerweise auch noch aus dem Reinickendorfer Kiez kommen.

Was verändert sich für die Leser?

Vor der Übergabe an die neuen Betreiber wird es voraussichtlich erste Anpassungen des News Portals geben, um die Plattform einfacher zu gestalten. So werden die Reinickendorfer Ortsteile demnächst per Kategorien erkennbar sein, statt zwischen verschiedenen Ortsteilen wechseln zu müssen. Dafür wird es auch ein Update der Android App geben. Die Bereiche “Kleinanzeigen” und “Termine” werden vorerst ausgeblendet und später in ein neues Konzept aufgehen.

Zum Übernahme Zeitpunkt im Herbst werden sich Peter und Niloufar dann noch persönlich vorstellen und mehr verraten.

Danke

An dieser Stelle möchte ich mich schon einmal ganz herzlich bei allen bedanken, die meine Idee einer Kiez Plattform durch ihre Beiträge und Kommentare bereichert haben. Wir haben hier gemeinsam außerhalb der üblichen Social Media Portale ein tolles Gemeinschaftswerk geschaffen.

Dazu hat in letzter Zeit auch  Inka als Kiezekatze Redakteurin mit ihren Beiträgen und ihren Ideen zum Knobelknäuel oder der Kooperation mit “Tiere suchen Freunde” und ausführlichen Recherchen und Interviews beigetragen.

Ich wünsche allen Nachbarinnen und Nachbarn sowie allen lokalen Geschäften weiter viel Erfolg beim regionalen Austausch und bei der Stärkung des lokalen Handels.

Ihr/Euer

Dietmar Zipfel

1 Kommentar