Junge Ringerinnen des VFL Tegel gewinnen Berliner Meisterschaft

0

Bei der A-, B- und C-Jugend am Samstagvormittag gingen 119 Teilnehmer aus 17 Vereinen in Berlin Adlershof auf die Matten vom SV Luftfahrt Ringen. Vom VfL Tegel kämpfte, nach sehr langer Pause, Ekrem Gölbasi. Gleich im ersten Kampf verletzte er sich. Und obwohl VfL Tegels angehender Physiotherapeut und Trainer Jason Hill, seine Schmerzen wegtapte, konnte er an diesem Tag nur Erfahrung gewinnen.

In der Gewichtsklasse bis 75 kg ging VfL Ringer Kazhwan Bzaine in der B-Jugend auf die Matte. Er startete souverän und sicherte sich schnell vier Punkte. Am Boden wurde er abgeklemmt, da er als Gegenmaßnahme keine Ringerbrücke hinbekam, verlor den Finalkampf auf Schulter. Eine durchaus vermeidbare Niederlage und damit ein verschenkter Titel (
2. Platz).

Zwei Berliner Meisterinnen

RingerinnenSophia Langner (weibliche Schüler), setzte sich gegen ihre Gegnerin aus Hennigsdorf durch. Auch gegen Annalena Pohl sicherte sie sich einen überlegenen Punktsieg mit 16:0. Das Finale war ein kurzer Prozess. Hungrig auf den Titel riss sie ihre Gegnerin ab und stellte sie mit der Brustquetsche in die Kerze (Berliner Meisterin).

Amélie Retzlaff (weibliche Schüler) gewann mit 4:2 gegen eine Sportlerin vom SV Preußen. Im 2. Kampf wurde es ebenfalls spannend, doch auch sie beendete den Kampf mit einer Brustquetsche. Im Finale riss sie ihre Gegnerin ab und schulterte die Hellersdorferin bereits in der ersten Minute (Berliner Meisterin).

Weitere Ergebnisse

Sophia Schwart (weibliche Schüler) 
hätte wohl beide Poolkämpfe gewinnen können, aber am Ende fehlte noch der nötige Biss, gewisse Situationen bis zum Ende auszukämpfen. Im Finale um Platz fünf gegen Annalena Pohl war nichts zu holen (
6. Platz).

Giulia Amthor (weibliche Jugend) 
 kämpfte gegen Mariam Schöne, die im Internat in Frankfurt/Oder trainiert. Nach guten Beinangriffen, die aber nicht konsequent genug waren, holte sich Mariam Punkt um Punkt, ehe sie Giulia bezwang (2. Platz).

Bei der Meisterschaft am Nachmittag wurde Jason Hill Fünfter und Ahmad Habibi Sechster. Die VfLer Siamak Dodel und Denny Sercan Kralisch schieden nach zwei Niederlagen aus. Der jüngste der Hill Familie, Anthony Hill ( 65 kg) hatte im ersten Jahr im Männerbereich schwer zu kämpfen. Zwar konnte er punkten, konnte sich aber am Ende noch nicht gegen die erfahrene Konkurrenz durchsetzen.

Bild: Tegels erfolgreiche Ringer- Mädchen mit Trainer M&M

Quelle: VFL Tegel

Kommentarfunktion geschlossen