Parkraum durch Entfernung von überflüssigen Verbotsschildern schaffen

0

Mit zwei Anträgen in der BVV Reinickendorf fordert der CDU-Bezirksverordnete Björn Wohlert die Entfernung von überflüssig gewordenen Parkverbotsschildern durch die untere Straßenverkehrsbehörde. Zwei solcher Schilder befinden sich im Bernshausener Ring. Der Grund für die damalige Anordnung war die Leerung von Müllschluckern, für die die BSR-Fahrzeuge ausreichend Platz benötigten.

Die Müllschlucker existieren seit vielen Jahren nicht mehr, daher können die Schilder weg und zusätzlicher Parkraum geschaffen werden. In Wittenau herrscht akute Parkplatznot. Die untere Straßenverkehrsbehörde sollte daher regelmäßig überprüfen, welche Parkverbotsschilder noch Sinn machen und so dazu beitragen die Situation zumindest ein wenig zu entspannen“, begründet der Bezirksverordnete Björn Wohlert.

Weitere Parkverbotsschilder, die auf Wunsch von Gewerbetreibenden entfernt werden sollen, sind in der Flottenstraße aufgestellt. Bis vor einigen Jahren staute sich hier der Verkehr, weil LKWs von ALBA auf dem Betriebsgelände gewogen werden konnten.

Dazu erklärt Wohlert: “Neben der Schaffung von Parkplätzen könnte mit der Aufhebung des Parkverbotes auf einer Straßenseite auch der Verkehr etwas beruhigt werden. Die Flottenstraße wird leider vor allem nachts viel zu häufig als Rennstrecke genutzt.

Björn Wohlert ruft die Bürger dazu auf, ihm weitere überflüssige Parkverbotsschilder, für deren Entfernung er sich einsetzen soll, per E-Mail an wittenau@cdu-reinickendorf.de oder unter der Rufnummer 030-55571074 zu melden!

Quelle: Björn Wohlert (CDU)

Teilen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar