So war die MINT – Reinickendorf forscht und experimentiert

0

Sehr eindrucksvoll haben Reinickendorfs Schüler und Schülerinnen am 21.03.2017 bei der MINT-Messe im Fontane-Haus gezeigt, dass sie keineswegs desinteressiert und einfallslos sind.

Bereits zum dritten mal haben Reinickendorfer Schüler-/innen bei der MINT-Messe im Fontane-Haus gezeigt, was sie im Bereich von Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik alles erforscht und ausgetüftelt haben.

Die Schüler der 9. Klasse des Gabriele-von-Bülow Gymnasiums haben anhand der “Molekularen Gastronomie” eine bunte Kalorienbombe hergestellt, die bei Kindern und Jugendlichen sehr beliebt ist und aus China stammt – den Bubble Tea. Die Schlange der Besucher an diesem Stand war also relativ lang und die Kinder hatten sichtlich Spaß dabei. Am Stand der Schulfarm Insel Scharfenberg konnte man Produkte aus dem Schulgarten bestaunen – u. a. die Anpflanzung von Färberwaid zur historischen Weiterverarbeitung des Farbstoffes Indigo, mit dem u. a. Jeans gefärbt werden und die Ernte von Kräutern zur Herstellung von Kräutersalz, welches auch zum Verkauf angeboten wurde.

roboter

WPU-Roberta Lernen mit Robotern

Bei der German University of Cairo (GUC) , www.guc-berlin.de die auch eine Zweigstelle in Berlin Tegel am Borsigturm hat, konnten die Kinder zukunftsweisende Technologien wie z. B. eine Bionische Hand, die die Gesten der Benutzerhand nachahmt und mit Hilfe einer VR-Brille (Virtual Reality) ausprobiert werden konnte. Was sieht eigentlich ein Pferd oder eine Schlange? Wie kann ich mein Handy zur Farberkennung nutzen? Das konnte beim Verein Deutscher Ingenieure Berlin Brandenburg e. V. www.vdi.de/ beim Blick durch die VR-Brille erlebt werden.

Am Grünen Lernort der Gartenarbeitsschule werden die Kinder ganzheitlich an Natur herangeführt. Mit Schulgärten und Gartenarbeitsschulen fit für Morgen. Heute sind neben den klassischen Funktionen der Gartenarbeitsschulen als Arbeits-, Lehr- und Liefergärten Themen wie Artenschutz/Artenvielfalt, Stadtökologie, Bodenschutz, nachhaltige Entwicklung, Werte- und Friedenserziehung, Stressabbau und psychosoziale Gesundheit hinzugekommen. Weitere Infos unter: www.gartenarbeitsschulen.de oder www.suz-reinickendorf.de

Die Freie Universität Berlin, Fachbereich Physik & Institut für Informatik stellte dort ein Projekt für Mädchen ab der 7. Klasse vor, das Mädchen für diese Fachbereiche begeistern will und u.a. Betriebspraktika in diesen Bereichen anbietet. Nähere Informationen unter www.fu-berlin.de/mintoring oder www.facebook.com/mintoring.

Sehr anschaulich und humorvoll wurden Physikalische Phänomene auf der Bühnenshow “Professors Highlights” vorgeführt. So wurde gezeigt, wie ein Feuertornado entsteht oder dass Strom fließt, obwohl wir ihn nicht sehen. Dazu wurden zwischen zwei “Hochspannungsmasten” 21 Kinder aufgestellt, die durch einander an der Hand fassen eine Stromleitung bildeten und so ein Handy zum Musikabspielen bringen konnten.

Alles in Allem eine sehr gelungene Veranstaltung, die Lust und Neugier auf mehr macht.

 

 

 

 

 

 

 

Teilen.

Kommentarfunktion geschlossen